Hauptsache Drittmittel

Ich habe ja nun sowohl durch meinen Job, als auch durch mein eigenes Studium mit einigen Professoren und Lehrbeauftragten zu tun und kritisiere sie nicht selten auch hinsichtlich Ihres (in Deutschland zumindest) Umgangs mit Studenten (Thema „Offenes Ohr“). Ich will an dieser Stelle auch gar keine Diskussion aufmachen – wir alle wissen unter welchem Druck sie stehen durch diverse Faktoren beeinflusst (Sparzwänge, Besetzungsroulette, etc.) – sondern nur kurz auf einen Beitrag von Christian Spannagel verlinken.